Pädagogische Arbeit

Unser Ziel ist die Kinder zu selbständigen, verantwortlichen und toleranten Menschen zu erziehen. Dafür schaffen wir eine geschützte und liebevolle Atmosphäre, die verlässlich jeden Tag wiederkehrt. Der bayerische Bildungs- und Erziehungsplan (BayKiBiG) dient uns dafür als Leitfaden.

Wir fördern von Anfang an die Fein- und Grobmotorik, die geistig/kognitive und ganzheitliche Entwicklung des Kindes durch gemeinsames Spiel, Turnen und Rhytmik, Singen und Musizieren, Basteln und Malen, sowie Bilderbuchbetrachtungen und Spracherziehung.

Über geeignetes Spielmaterial erhalten die Kinder Kenntnis von Farben, Formen und Zahlen und lernen z.B. durch Schütten, Kneten und Matschen die verschiedensten Materialien und Konsistenzen kennen. Gemeinsame Arbeiten wie Abtrocknen, Tisch decken, Kuchen backen und Obst aufschneiden sind für die körperliche, geistige und emotionale Entwicklung des Kindes und den Aufbau einer vertrauensvollen Beziehung genauso wichtig, wie das einfühlsame Wickeln.

Die gewollte Altersmischung in den Gruppen bietet vor allem Einzelkindern soziale Lernmöglichkeiten und Entwicklungschancen durch geschwisterähnliche Strukturen.

Rituale und überschaubar gesetzte Grenzen erleichtern das Zusammenleben und lassen ein Gefühl von Geborgenheit entstehen. Das Verabschieden von den Eltern, das gemeinsame Frühstück, der weitere, stets gleichbleibende Tagesablauf und letztendlich das verlässliche Abholen des Kindes aus der Krippe, geben ihm die gewünschte Sicherheit, die es braucht um sich wohl und geborgen zu fühlen.